• Energieberatung

    Wir senken Ihre Nebenkosten nachhaltig ! Wussten Sie, dass Sie bis zu 150.000 Euro staatliche Zuschüsse für Ihr Unternehmen beantragen können, welche nicht zurückgezahlt werden müssen?

  • 1
  • Home
  • Produkte
  • Energieberatung

Unabhängige Energieberatung für Unternehmen


Die Deutsche Tarifgesellschaft ist zertifizierter Kooperationspartner vom Profiteam SGS TÜV Saar. Mittelständischen Unternehmen bieten wir eine unabhängige Energieberatung an. Wir zeigen Ihnen auf, an welchen Stellen Sie in Ihrem Unternehmen Energiekosten einsparen können. Eine Prüfung lohnt sich! Durchschnittlich kann durch unsere Leistungen Einsparpotenzial von 20 Prozent generiert werden. Diese Zahl wurde vom Frauenhofer Institut bestätigt.

Wie viel Energie tatsächlich eingespart werden kann, hängt stark von der Ausgangssituation Ihres Unternehmens ab. Grundlage für eine professionelle Energieberatung ist die Ermittlung des aktuellen Ist-Zustandes in Ihrem Unternehmen. Dabei begutachten wir Ihr Unternehmen detailliert und systematisch und finden wir heraus, welche Einsparpotenziale Sie ausschöpfen können. Die Kosten für unsere Energieberatung werden zu 80 Prozent vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ( BAFA ) übernommen.

Neben der Ermittlung Ihrer Energiekosten stellen wir Ihnen auch Fördermaßnahmen vor und beantragen diese auf Wunsch für Sie. Dabei können Fördergelder bis zu 150.000 Euro für Ihr Unternehmen beantragt werden, welche Sie nicht zurückzahlen müssen.

 

So erreichen Sie uns:

Telefon  0234  54 28 99 50

Mo.-Do.: 08:30 - 17:30 Uhr

Fr.:  08:30 - 12:00 Uhr

Kostenfreier Rückrufservice

  • Warum beraten lassen ? +

    In den letzten Jahren hat sich ein rasanter Anstieg der Stromkosten entwickelt und dieser Trend wird sich weiter fortsetzen. Gerade für Unternehmen stellen Energiekosten einen immer wichtiger werdenden Kostenfaktor dar. Grund genug, einmal genau zu analysieren, an welchen Stellen in einem Unternehmen Energiekosten anfallen und wie man diese reduzieren kann. Denn wenn Kosten eingespart werden können, wird Ihr Unternehmen profitabler und wettbewerbsfähiger. Oft reichen schon sehr geringe Veränderungen aus, um einen großen Effekt auszulösen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie nachhaltig Energiekosten senken oder sogar vermeiden können. Denn die besten Kosten sind Kosten, die gar nicht erst entstehen. Das Frauenhofer Institut hat unsere Energieberatung getestet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass durchschnittlich 20 Prozent Energiekosten durch unsere Beratung eingespart werden können. In manchen Betrieben wurden sogar Einsparpotenziale von 34 Prozent aufgedeckt. Viel Geld, das an anderen Stellen im Unternehmen besser verwendet werden könnte.

  • Was bringt eine Beratung ? +

    Unsere Beratung stellt einen energietechnischen Ist-Zustand Ihres Unternehmens dar. Dabei erhalten Sie einen umfassenden Einblick aller Energiekostenverursacher und eine fachkundige Einschätzung, an welchen Stellen sich Maßnahmen zur Verbesserung lohnen und welche Auswirkungen diese hätten. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen auf, in welchen Zeiträumen sich Investitionen amortisieren und welche staatlichen Fördermaßnahmen genutzt werden können, um Energieeffizienzmaßnahmen durchzuführen. Unsere Energieberatung stellt die Grundlage für die Beantragung von Fördergeldern dar.

  • Was wird gefördert ? +

    Die Bundesregierung hat sich dazu verpflichtet Klimaziele zu erreichen. Ziel ist es, Emissionen zu reduzieren und die Umwelt nachhaltig zu schonen. Um diese ambitionierten Klimaziele zu erreichen, wurden staatliche Förderprogramme ins Leben gerufen um finanzielle Anreize zur Klimaverbesserung zu bewirken. Bis 2020 sind aktuell Gelder dafür zur Verfügung gestellt worden. Gefördert werden insbesondere mittelständische Unternehmen, die nachhaltige Investitionen in Ihr eigenes Unternehmen vornehmen möchten. Grundsätzlich können Fördergelder für alle Energiekostenstellen beantragt werden, welche die Energiebilanz des Unternehmens verbessern.

    Folgende Voraussetzungen gelten dabei:

    1.) Das Unternehmen muss Energiekosten über 10.000 Euro im Jahr belegen können.

    2.) Unternehmen dürfen maximal 250 Mitarbeiter beschäftigen.

    3.) Die Unternehmensbilanz darf 43 Millionen Euro pro Jahr nicht überschreiten

    4.) Der Jahresumsatz darf 50 Millionen Euro nicht überschreiten.

  • In welcher Höhe Fördergelder ? +

    Die Höhe der Fördergelder ist pro Unternehmen auf 150.000 Euro begrenzt. Die Fördergelder müssen nicht zurückgezahlt werden.

  • Inhalte einer Beratung ? +

    Es wird ein umfassender Energiebericht erstellt, welcher den aktuellen Ist-Zustand folgender Kostenträgergruppen beinhaltet:

    - Prüfung aktueller Energiebelieferungsverträge

    - Kühl- und Heizungsanlagen sowie Heizungsrohre inkl. Dämmung, Warmwasserspeicher, Boiler etc.

    - Pumpenanlagen, Wasserpumpen etc.

    - Ggf. Photovoltaik Anlagen, Solaranlagen

    - Bauliche Substanz ( Keller-,Lager-, Büro, Wohn- und Geschäftsräume, Hallen, Verkaufsräume etc. )

    - Beleuchtung innen und außen

    - EDV-Anlagen ( Computer, Drucker, Telefon- und Faxgeräte, Scanner, Plotter etc.)

    - Alle elektrischen Geräte und Verbraucher u.a.:
    ( Küchengeräte, Kühlschränke, Kühltruhen, Maschinen, Fernseher, Licht- und Beschallungsanlagen, Klimaanalgen, Kompressoren, Reinigungsgeräte, Ladegeräte, Multimediageräte, medizinische Geräte, elektrische Betten, Beatmungsgeräte, Röntgengeräte etc. ) Ausgenommen von der Prüfung sind Geräte, welche von Patienten, Bewohnern oder Gästen mitgebracht und oder verwendet werden, und nicht zum Betriebsinventar gehören. Dies gilt zum Beispiel für Krankenhäuser, Hotelgäste, Pflegeheimbewohner etc.

     

    Zusätzlich inbegriffene Leistungen:

    - Prüfung auf Steuerersparnis / Steuerbefreiungen

    - Prüfung Lastgangreduzierung durch Softwareupdate Erstellung eines detaillierten Berichtes inklusive folgender Leistungen:

    - Aktueller Bestandsbericht des Unternehmens in Bezug auf die Energieeffizienz.

    - Empfehlungen zur Verbesserung der Energieeffizienz.

    - Beurteilung der Energielieferungsverträge.

    - Konkreter Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Energieeffizienz.

    - Amortisationsberechnungen für die Maßnahmendurchführung.

    - Empfehlungen für Fördermittelbeantragungen

    - Fazit des Berichtes ( Zusammenfassung )

     

     

  • Energieberatung beantragen ? +

    Die Deutsche Tarifgesellschaft übernimmt sämtliche Formalitäten für Sie. Dies schließt die Beantragung der Energieberatung selbstverständlich ein. Als Unternehmen haben Sie Anspruch auf Fördergelder für unsere Beratung. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ( BAFA ) übernimmt 80 Prozent der Kosten. So müssen Sie lediglich einen Eigenanteil in Höhe von 20 Prozent übernehmen. Erst nachdem der Antrag zur Förderung bei dem BAFA bewilligt wurde, beginnt die eigentliche Beratung. Im Regelfall dauert die Beantragung der Förderung eine Woche nach Antragstellung.

  • Was wird benötig ? +

    Damit wir die Fördergelder bei dem BAFA für Sie beantragen können, benötigen wir einen Nachweis über Ihre aktuellen Energiekosten. Diese müssen mindestens 10.000 Euro pro Jahr betragen. Übrigens können hier sogar die Kosten für Ihren Fuhrpark mit eingerechnet werden. Bitte stellen Sie uns Ihre aktuellen Rechnungen in Kopie zur Einreichung des Bewilligungsantrages zur Verfügung.

  • Ablauf einer Energieberatung ? +

    Nachdem Ihr Antrag zur Förderung bewilligt wurde, beginnt die eigentliche Energieberatung. Wir stellen Ihnen einen unserer unabhängigen Gutachter vor. Dieser hat tiefgreifendes Wissen auf seinem Fachgebiet und verfügt über mindestens 3 Jahre Berufserfahrung. Wichtiges Know-how, welches Sie für Ihr Unternehmen nutzen sollten. Unser Gutachter kann Ihnen durch seine Sicht von außen auf Betriebsabläufe und Strukturen wertvolles Fachwissen vermitteln und zukunftsweisende Impulse anstoßen. Über eine Betriebsbegehung werden die für den Abschlussbericht erforderlichen Daten und Erkenntnisse von dem Gutachter ermittelt und protokolliert. Anhand dieser Daten wird dann der Bericht erstellt und Ihnen übergeben.

  • Was kostet eine Energieberatung ? +

    Die Kosten für unsere Energieberatung werden zu 80 Prozent vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ( BAFA ) übernommen.
    WICHTIG: Die Förderung für Energieberatungen wurden nur bis in das Jahr 2020 genehmigt. Ob danach weitere Fördergelder angefordert werden können, ist unsicher. Schnelles handeln lohnt sich also.

    Kosten Energieberatung

  • 1

Unabhänige Energieberatung vom TÜV

Als zertifizierter Energieberater des Profiteams SGS TÜV SAAR bieten wir Ihnen eine unabhängige und professionelle Energieberatung. Dabei betreuen und begleiten wir unsere Kunden vom Erstgespräch bis zur Umsetzung der empfohlenen Maßnahmen. Natürlich beraten wir Sie auch im Bereich der staatlichen Fördermaßnahmen. Über das von der Bundesregierung geförderte Programm "Deutschland macht`s effizient" können Sie Fördergelder beziehen, welche nicht zurückgezahlt werden müssen. Wir beantragen Fördergelder und erledigen alle Formalitäten für Sie. Auf diese Weise können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren und sicher sein, dass Ihr Unternehmen auch in Zukunft energetisch hoch effizient arbeitet.

  • Deutschland-machts-effizent.png
  • Profiteam-Logo.jpg
  • SGS-TV-SAAR.jpg

Kontakt

Goerdtstraße 30
D-40878 Bochum
0234 54 28 99 50
info@DTTG.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen